Streit an der Schule? Wir schlichten!

Ausgebildete Schülerstreitschlichter helfen den Konfliktparteien dabei, miteinander zu reden und eine Lösung zu finden, mit der alle einverstanden sind! 

  • Vertraulich                   
  • Freiwillig
  • Ohne Lehrer


Der Streitschlichtung durch Schüler sind Grenzen gesetzt. Bei Mobbing, sehr gewalttätigen Auseinandersetzungen oder kriminellen Delikten müssen die Lehrer, die Schulleitung bzw. die Schulsozialarbeiter hinzugezogen werden.

 

Ablauf:
Je 2 Streitschlichter für alle 5., 6. und 7. Klassen sind zu festen Pausenzeiten als Ansprechpartner im Lehrerraum des Klassenlehrers, bei Bedarf wird ein Termin für das Schlichtungsgespräch vereinbart und ca. 2 Wochen später ein Überprüfungstermin ausgemacht.

Ausbildung zum Streitschlichter
Schüler und Schülerinnen aus den Klassen 7 und 8 werden eingeführt in Ich-Botschaften, verbale und nonverbale Kommunikation, Konflikte, Konfliktlösung, aktives Zuhören und üben in Rollenspielen, Schlichtungsgespräche zu führen. Die Ausbildung findet in einem 2-tägigen Kompaktkurs und anschließenden Nachmittagen zur Wiederholung und Vertiefung statt.

In der Ausbildung und bei der Tätigkeit als Streitschlichter werden die sozialen Kompetenzen trainiert: Eigenverantwortung, Verantwortung anderen gegenüber, Kommunikationsfähigkeit und Empathie, also die Fähigkeit, sich in Problemsituationen einzufühlen und vermittelnd tätig zu sein.

Als Teil des Präventionskonzeptes bewirkt der Einsatz von Schülerstreitschlichtern einen deutlichen Aggressionsabbau und damit eine Verbesserung des Schulklimas an der GSR.

Leitung: Frau Elsäßer