Für alle Fälle – unser Schulsanitätsdienst

„Ich bin mit dem Fuß umgeknickt, habt ihr ein Kühlpäckle für mich?“

„Meine Freundin ist vom Fahrrad gestürzt, könnt ihr kurz helfen?“

„Ich hab mich geschnitten. Könnt ihr meine Hand verbinden?“

 

In solchen Situationen werden unsere Schulsanitäter aktiv.

Je nach Dienstplan hat ein Team Rufbereitschaft. Das bedeutet, dass sie bei einer Durchsage ans Krankenzimmer kommen, die verletzte Person betreuen und gegebenenfalls verbinden und ein Protokoll dazu schreiben. Auch bei Schulveranstaltungen wie dem Völkerballturnier oder der Halloweenparty sind sie dabei.

Unsere Schulsanitäter wurden in Erster Hilfe ausgebildet und trainieren regelmäßig zusammen – sei es in der AG oder beim Jugendrotkreuz. So können sie bei Unfällen, Verletzungen oder Krankheiten schnell und kompetent helfen. Auch die Verbandkästen oder Taschen für Wandertage kontrollieren und füllen sie auf.

Neben dem Training treffen wir uns auch zu gemeinsamen Unternehmungen oder laden Referenten zu Fachthemen ein. In den letzten Jahren waren dies beispielsweise `Verletzungen schminken und darstellen´, `Umgang mit Stress´ und `Notfallnachsorge´.

Eine besondere Rolle nehmen die Sani-Sprecher ein. Sie werden jedes Jahr neu gewählt und haben mehr Verantwortung bei der Organisation, z.B. bei den Dienstplänen oder bei der Projektwochen-Gestaltung.

 

Möchtest du mitmachen?

Im Schuljahr 2018/19 trainieren wir zweimal im Monat freitags, von 13:00 bis 14:20, in Raum 1.02.

Die genauen Trainingstermine könnt ihr bei unseren Sani-Sprecherinnen Acelya Karagözlü und Larissa Schmid  oder bei Frau Schmitt erfahren.

Berichte des Schulsanitätsdienstes

Schminken bis der Arzt kommt


Schulsanitätstag