Aktuelles
18. Mai 2018

Un poquito cantas

Singen und Musizieren in der Hermann-Schwab-Halle

 

Kurz vor den Pfingstferien hieß es bei „GSR On Stage“ am Donnerstagabend nochmals „Vorhang auf!“ für die verschiedenen Musikgruppen der Schule. 

 

Der 5er-Chor begab sich mit Cros Hit „Einmal um die Welt“ auf Weltreise und begann mit „Un poquito cantas“ in Südamerika. Dabei bewegten sich die Jüngsten mit Spaß und Elan auf der großen Bühne und verbreiteten unter den zahlreich erschienenen Eltern, Lehrern, Mitschülern und Gästen gute Laune. Bevor auch der 6er-Chor mit seinen Darbietungen überzeugte, der Cover-Version „Millionär“ der Prinzen und der Hymne „Unter den Wolken“ der Kultband Tote Hosen, die zum Mitsingen animierte, gab es einige solistische Einlagen. „On Stage“ soll ein öffentliches Podium bieten, um erste Bühnenerfahrungen zu sammeln und mit dem Lampenfieber zurecht zu kommen. Virtuos vorgetragen wurde unter anderem am Klavier ein Ragtime, ein Gesangsduett mit Khalids „Location“ und der gefühlvolle Hochzeitssong „All of me“ von John Legend, souverän präsentiert von einem Siebtklässler, der für Gänsehaut und anerkennenden Jubel sorgte. Auch die Zehntklässler mit Wahlfach Musik spielten einen populären Song: „Ex’s and Oh’s von Elle King. Um den Zuhörern Hintergrundinformationen zu den Beiträgen und ihren jeweiligen Interpreten zu vermitteln, erschienen zwei Moderatorinnen aus der 9. Klasse mit pfiffigen Sprüchen auf der Bühne. Diese Zeit nutzte die Technik-AG zum Umbau. Im Rahmen des Projektes „Kooperative Berufsorientierung“, kurz KooBO, wurde die Technikgruppe und die Schulband ein Jahr lang von Frau Saavedra-Cabrera vom BBQ in Waiblingenbegleitet. Sie organisierte z.B. einen Coach, der am Bandwochenende mit den Schülerinnen und Schülern an ihrer Performance arbeitete. Für „GSR On Stage“ ermöglichte sie als Projektleiterin das Engagement von Herrn Park, einem Musiker und Tontechniker, der sonst unter anderem für den guten Ton bei der Band „Wendrsonn“ sorgt. Er zeigte der Technik AG den virtuosen Umgang mit Knöpfen und Reglern und die richtige Positionierung von Mikrofonen. Dabei bekamen die Schülerinnen und Schüler einen lebhaften Einblick in den Alltag eines professionellen Veranstaltungstechnikers. 

 

Im zweiten Teil des Abends heizte die besagte Schulband mit dem vielgespielten Ohrwurm der 90er Jahre „Narcotic“ der Nachwuchsband Liquido aus Ba-Wü, Nirvanas „Smells Like Teen Spirit“ und „I Love Rock’n’Roll“ von Joan Jett ordentlich ein. Den Protestsong „Zombie“, der ein Zeichen gegen den Konflikt und Terror in Nordirland setzen wollte, präsentierten die jungen Musiker besonders ausdrucksstark.

 

Ihren Dank richtete die Schulleiterin der GSR, Frau Klass, nicht nur an alle vor und hinter der Bühne, sondern auch an die Klasse 6a für die Bewirtung und an die 8. und 10. Klassen für die begleitende Kunstausstellung.